Frauenmannschaften

HSG punktet erneut

Spielberichte

Es läuft weiter rund für die Damen der HSG Albstadt. Im zweiten Spiel der Landesliga-Saison schlugen die Schwarz-Roten im Aufsteiger-Duell vor heimischer Kulisse den TV Rottenburg mit 28:21.

Im Gegensatz zu den Albstädterinnen hatte Rottenburg vor der Saison nicht den Umweg über die Relegation nehmen müssen, war als Meister der Bezirksliga Achalm-Nagold direkt aufgestiegen. In der neuen Spielklasse gelang dem TVR aber erst in der Woche vor dem Duell gegen die HSG der erste Sieg. Nach drei Pleiten zum Auftakt brachte das 29:28 gegen Böblingen/Sindelfingen neues Selbstvertrauen. Doch auch die HSG-Damen, die zuvor erst einmal am Ball waren, gingen motiviert in die Partie.

Der Start in das Spiel lief für Albstadt dann auch erfolgreich, früh führten die Damen von Trainer Oliver Lebherz mit 5:3 (7. Minute). Rottenburg schaffte kurz darauf zwar den Ausgleich, durch Tanja Seiffert und zwei Treffer von Vanessa Dreer legten die Schwarz-Roten aber gleich wieder vor. Nun war für den TVR nicht mehr mehr drin als der Anschlusstreffer zum 7:8 (19.). In den verbleibenden Minuten vor der Pause erkämpften sich die Albstädterinnen eine 14:10-Führung.

Und auch in Durchgang zwei blieben die HSG-Damen am Drücker. Nach dem 18:15 leistete sich Rottenburg sechs torlose Minuten, die Albstadt zu einem 4:0-Lauf nutzte. Wenig später besorgte Sandra Kälbli beim 26:16 erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung für die HSG (54.). In den verbleibenden Minuten waren dann jedoch nur noch Tina Fuhrmann und Vanessa Kunsmann erfolgreich, so dass der TVR das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten konnte. Die Punkte blieben mit dem Endstand von 28:21 aber trotzdem in Albstadt.