Frauenmannschaften

HSG baut Serie aus

Spielberichte

Landesliga-Aufsteiger HSG Albstadt hat seinen Saisonstart veredelt. Gegen Schlusslicht TSV Betzingen war das Team von Trainer Oliver Lebherz mit 34:16 erfolgreich und bleibt weiter ohne Punktverlust.Nach der Rückkehr in die Handball-Landesliga hat der Fusionsklub aus Albstadt einen perfekten Start auf die Platte gezaubert, verbuchte im fünften Spiel den fünften Sieg. Und der fiel deutlich aus. Gegen den Tabellenletzten aus Betzingen, welcher am Samstagabend mit nur acht Spielerinnen im Ebinger Mazmann angetreten war, dominierten die Schwarz-Roten von Beginn an. Nach einem 5:0-Lauf der HSG erzielte Stefanie Rapp in der siebten Minute den ersten Treffer für Betzingen. Doch auch in der Folge blieb es eine einseitige Angelegenheit: Vanessa Dreer, welche neunmal netzte, Kristina Mitreiter und Tanja Seiffert konservierten zunächst den klaren Vorsprung des Tabellenzweiten von der Schwäbischen Alb (10:4/18.). Der lag kurz vor der Pause erstmals mit zehn Toren vorne (15:5/25.).Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Kräfteverhältnis vor nur 50 Zuschauern im Mazmann nichts. Albstadt baute den Vorsprung sukzessive aus: auf 30:14 (51.). In der finalen Spielphase passierte nicht mehr viel. Lisa Grübl, die sechsmal für Betzingen erfolgreich war, traf zum 15:30, ehe Vanessa Kunsmann mit drei Toren in den finalen Minuten für den 34:16-Endstand sorgte.