Frauenmannschaften

Albstadt an der Spitze

Spielberichte

Die Maschine der HSG Albstadt ruckelte im Landesliga-Duell bei der Spvgg Mössingen zwar kurzzeitig. Am Ende fuhren die Albstädterinnen aber ihren sechsten Saisonsieg ein und führen die Tabelle an.Mit 12:0 Punkten führen die Frauen der HSG Albstadt aktuell das Tableau der Landesliga an, punktgleich mit Lokalrivale TV Weilstetten, der am Wochenende spielfrei war.Konkurrent Mössingen war vor der Partie punktlos Letzter und sollte das auch nach den 60 Minuten bleiben. Dennoch lieferte die Spielvereinigung den Schwarz-Roten ein umkämpftes Duell in der Steinlachhalle. Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, Mössingen glich die beiden ersten Albstädter Führungen umgehend aus (4. Minute). Dann legte das Team von Oliver Lebherz einen ersten Zwischenspurt hin und ging mit 9:3 in Führung (15.). Doch die Heimmannschaft wollte die Albstädterinnen nicht so einfach entkommen lassen, legte ihrerseits einen Zahn zu und kam auf 6:11 heran (22.). Der HSG-Coach hatte genug gesehen und bat seine Damen zur Extrabesprechung, doch zunächst vergeblich. Susanne Kirschbaum brachte Mössingen noch vor der Pause auf 7:11 heran.Auch direkt nach dem Seitenwechsel gaben die Steinlachtalerinnen den Ton an, glichen beim 12:12 sogar aus (38.). Das wirkte wie ein Weckruf auf die Gastmannschaft, die Mössingen nun einen Treffer nach dem anderen einschenkte. Auch eine Auszeit (12:15/42.) brachte Albstadt nicht aus dem Konzept. Vanessa Dreer zweimal per Siebenmeter und Nina Conzelmann erhöhten auf 18:12 für die HSG. Die Vorentscheidung? Nicht ganz. Mössingen arbeitete sich bis auf 19:21 heran (57.). Zu wenig, zu spät. Albstadt hielt den Vorsprung und Melanie Höß machte in der letzten Minute mit dem Treffer zum 22:19-Endstand den Deckel drauf.