Frauenmannschaften

HSG Albstadt 2 weiterhin ohne Punktverlust in der Rückrunde

Spielberichte

Nach dreiwöchiger Pause trat die Reserve der HSG Albstadt Damen vor heimischer Kulisse gegen die HK Ostdorf-Geislingen 2 an. Der Tabellenfünfte konnte in den vergangenen Wochen gegen die Verfolger der HSG Albstadt 2 gewinnen und durfte so auf keinen Fall unterschätzt werden. Die Marschrute war aber klar. Sollten die Damen in der Mazmannhalle gewinnen, sind sie dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga einen großen Schritt näher.

In den ersten Minuten begannen die Roten souverän. Mit zwei hervorragend herausgespielten Toren konnten sie mit 2:0 in Führung gehen. Auch die Defensive stand in den Anfangsminuten gut. Die HK Ostdorf-Geislingen 2 hatte Probleme, die Abwehr und den Torwart zu überwinden. Nach zehn Minuten war von der starken Anfangsphase aber nichts mehr zu spüren. Die Albstädterinnen taten sich zunehmend schwer. Im Gegenzug kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten zum 5:5 ausgleichen. In der ersten Halbzeit konnte sich somit keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Vorallem an der Chancenauswertung haperte es. Zwar wurde in dieser Phase immer wieder eine Spielerin freigespielt, die dann den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. Im Gegensatz dazu kamen die Gäste immer wieder über den Kreis zum Torerfolg. Über ein 8:8 (19.Minute) und 10:10 (25.Minute) ging die HSG Albstadt aber mit einem zwei Tore Vorsprung (14:12) in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte. Viele Einzelaktionen der Roten konnten aber den zwei Tore Vorsprung halten. In der 15. Minute konnte die HK Ostdorf-Geislingen zum Spielstand von 18:17 verkürzen. Mit dem Bewusstsein den ersten Tabellenplatz zu verteidigen ging in der letzen Viertelstunde ein Ruck durch die Mannschaft. Die HK Ostdorf-Geislingen kam fast nur noch über Siebenmeter zum Torerfolg, wogegen die Albstädterinnen wieder zu alter Klasse zurückfanden. Am Ende gewannen die Roten verdient mit 26:22.

In diesem Zuge möchte sich die Mannschaft bei allen Fans und Zuschauern für die Unterstützung in der vergangenen Saison bedanken. Trotz der schwierigen Ausgangslage zu Beginn der Vorbereitung zeigte sich schnell, dass die Hoffnungen, die in die Mannschaft gesetzt wurden, mehr als erfüllt werden konnten. Im nächsten Spiel gegen SG Hausen/Zimmern gilt es, sich für die starke Saison zu belohnen und die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen. Dazu müssen sich die Damen der HSG Albstadt 2 auf ihre Stärken besinnen und mit Teamgeist im letzten Spiel der Saison antreten.

Nächstes Spiel: SG Hausen/Zimmern – HSG Albstadt 2 (Sonntag, 23. April 2016, 15.15 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil)