Frauenmannschaften

HSG-Mädels putzen den Primus

Spielberichte

HSG Albstadt – Spvgg Mössingen 25:24 (10:14). Die Mädels der HSG Albstadt haben am Samstag eine faustdicke Überraschung geschafft. Als erstes Team in dieser Saison bezwangen sie Tabellenführer Spvgg Mössingen. Den entscheidenden Treffer zum 25:24 erzielte Vanessa Dreer mit der Schluss-Sirene.

Lange Zeit deutete nichts auf einen Heimsieg des Teams von Trainer Oliver Lebherz hin. Mössingen legte bis zur fünften Minute eine 4:1-Führung vor und hielt die Schwarz-Roten in der Folge auf Distanz. zweieinhalb Minuten vor der Pause war der Rückstand auf fünf Treffer Differenz angewachsen (9:14). Julia Knobel verkürzte vor dem Seitenwechsel noch auf 10:14. Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatte das Lebherz-Team eine ganz starke Phase Mit zwei Siebenmeter-Toren sowie Treffern von Zeynep Kayhan (2), Ann-Kathrin Hameister und Dreer wendete die HSG das Blatt, führte nach 42 Minuten mit 16:16. Aber der Tabellenführer kam wieder zurück, glich zum 18:18 aus und legte abermals vor. Fünf Minuten vor dem Ende führten die Gäste mit 23:20. Doch dann setzte Albstadt zum Finale an. Dreer (2), Kayhan und Conzelmann trafen zu einem 4:0-Lauf, und so hatte die HSG beim 24:23 (58.) wieder alle Trümpfe in der Hand, dann kassierte Hameister eine Zeitstrafe, Isabel Heim – mit sechs Treffern die beste Feldtorschützin ihres Teams – traf zum 24:24. Doch noch war die Partie nicht zu Ende. Denn mit der Schluss-Sirene sorgte Dreer für Jubel im Albstädter Lager.