Männermannschaften

Albstadt überrascht

Spielberichte

Die HSG Albstadt war bereits vor der Partie am Wochenende mit 7:7 Punkten im Soll. Gegen die hochgehandelte MTG Wangen gelang nun vor heimischer Kulisse mit dem 29:26-Erfolg eine weitere Überraschung.Mit der MTG Wangen reiste am Samstagabend einer der Topfavoriten um den Aufstieg in der Ebinger Mazmannhalle an zumindest dachte man so vor Saisonbeginn der Württemberliga. Auch nach eigenen Ansprüchen wollen die Allgäuer um den jungen Regisseur Aaron Mayer nach dem Abstieg aus der Baden-Württemberg-Oberliga unbedingt direkt wieder hoch.Die HSG Albstadt hat dagegen lediglich das Ziel, nach dem Aufstieg aus der Landesliga nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto nach sieben Partien konnte man so im Gegensatz zu den Gästen am Samstagabend befreit aufspielen. „Mit Wangen reist ein starker Gegner an“, war sich HSG-Trainer Markus Stotz vor der Partie bewusst, „dennoch werden wir uns nicht kampflos geschlagen geben und wollen das Heimspiel erfolgreich gestalten auch wenn das ein hartes Stück Arbeit wird.“ Wangen habe viele starke Spieler, so der Albstädter Kommandogeber weiter, „allen voran natürlich Aaron Mayer. Den Rückraum gilt es somit in den Griff zu bekommen und vorne müssen wir außerdem unsere Möglichkeiten nutzen.“Zu Beginn der Partie startete Albstadt dann direkt stark und führte nach Toren von Benjamin Mayer und Lukas Mayer schnell mit 2:0. Auch in der Folge blieb die HSG zunächst am Drücker und stellte beim 4:2 nach fünf Minuten erneut auf eine Zwei-Tore-Führung. Dann war es jedoch eben jener Aaron Mayer, der die Partie für die Gäste mehr und mehr an sich riss und der Hintermannschaft der Schwarz-Roten Pro-bleme bereitete. „Er hat früh fünf, sechs Tore gemacht“, berichtet Stotz. „Dann haben wir allerdings die Abwehr umgestellt und ihn so fast komplett aus der Partie genommen.“ Gut für Albstadt denn zwischenzeitlich führten die Gäste bereits mit 10:7 (18. Minute). So konnte die Stotz-Truppe beim 12:12 wieder ausgleichen (26.) und es entwickelte sich fortan eine ausgeglichene Partie. Zur Halbzeit führte Wangen mit 15:14.Im zweiten Durchgang konnten sich die Gäste zunächst leichte Vorteile erspielen und gingen mit 18:16 in Front (36.). Diesen Vorsprung egalisierten die Schwarz-Roten auch erst einige Zeit später beim 20:20 durch Jannik Rau (42.). Nico Ferdinand brachte Albstadt danach sogar in Führung, doch Wangen antwortete mit einem 3:0-Lauf und war so beim 23:21 wieder mit zwei Toren vorn (48.). Allerdings gelang Albstadt beim 24:24 erneut der Ausgleich (50.) und dann sorgte Lukas Mayer mit einem Doppelschlag gar für eine 26:24-Führung (53.). Zwar konnten die Gäste zwei Minuten vor Schluss noch einmal auf 27:26 verkürzen doch dieses Mal brachte die HSG die Punkte mit einem 29:26-Erfolg unter Dach und Fach.“Wir waren heute einfach die bessere Mannschaft“, freute sich der HSG-Trainer nach der Partie. „Sicher hatten wir mit Wangen zu kämpfen, aber wir haben vorne geduldig gespielt und am Ende waren wir vielleicht auch körperlich fitter der Sieg war verdient.“ Nun stehe das Lokalderby mit dem TV Weilstetten vor der Tür. „Der TVW ist sicher stärker als es die Ergebnisse derzeit aussagen“, ist sich Stotz sicher, „so wird die Partie sicher ein heißer Tanz.“