Männermannschaften

Dezimiert zum Primus

Vorberichte

Die HSG Albstadt steht nach dem Punktgewinn im Lokalderby mit 10:8 Punkten auf Platz sechs der Württembergliga Süd. Nun bekommen es die Schwarz-Roten mit dem Tabellenführer TSV Blaustein zu tun.Am vergangenen Wochenende konnte die HSG Albstadt im Derby gegen den TV Weilstetten einen Punkt aus der Längenfeldhalle entführen. In einem emotionsgeladenen Spiel erwischte das Team um Trainer Markus Stotz einen starken Start und führte früh mit 9:2. In der Folge kämpfte sich der TVW zurück in die Partie und drehte das Spiel so lag die HSG kurz vor Schluss mit drei Toren zurück. Doch die Schwarz-Roten kämpften bis zum Schluss, antworteten umgehend und schließlich sorgte Nico Ferdinand Sekunden vor Schluss mit einem krachenden Unterarmwurf zum 25:25 für den Punktgewinn. „Aufgrund der ersten Halbzeit und der kämpferischen Leistung am Ende war das verdient“, so HSG-Coach Stotz nach der Partie.Am morgigen Samstag (20 Uhr) wird es für die HSG jedoch ungleich schwerer. Nicht nur, dass man zum Tabellenführer reist man muss außerdem noch auf zwei Stammspieler verzichten. Lukas und Julian Mayer sahen in einer hektischen Schlussphase gegen Weilstetten jeweils die Rote Karte und wurden nun vom Verband gesperrt. Zudem fallen fünf weitere Spieler berufs- oder verletzungsbedingt aus. „Wir werden die Reise sehr dezimiert antreten“, berichtet Stotz, „so reisen wir ohne große Ambitionen an. Das ist natürlich eine blöde Situation, aber dies ist nicht zu ändern. Wir werden natürlich dennoch versuchen, mit den begrenzten Möglichkeiten ein gutes Spiel abzuliefern.“ Voraussichtlich wird der HSG-Kader mit Spielern aus der „Zweiten“ und der A-Jugend aufgefüllt.Der TSV Blaustein startete indes mit sechs Siegen in Serie in die Saison, ehe man beim TSV Zizishausen den ersten Punkt abgeben (Endstand: 30:30) und gegen die HSG Langenau/Elchingen die erste Niederlage hinnehmen musste (26:28). In der Vorwoche behauptete man dann durch einen souveränen 34:25-Auswärtserfolg beim TV Reichenbach dann jedoch mit nun 15:3 Zählern die Tabellenspitze und geht so mit einer breiten Brust in die Heimpartie. Allerdings muss auch der TSV auf einen Spieler verzichten. Michael Kling sah in der Vorwoche als Trainer der B-Jugend eine rote Karte auch das zieht eine Sperre nach sich.