Männermannschaften

Taktisch gut gespielt

Spielberichte

Die HSG Albstadt musste am Samstag bei Württembergliga-Primus TSV Blaustein ran. Dabei plagten die Schwarz-Roten große personelle Sorgen dennoch gelang trotz einer Niederlage ein ordentlicher Auftritt.Das Team um Trainer Markus Stotz reiste mit lediglich acht Stammkräften aus dem eigentlichen Kader zum Tabellenführer. Julian und Lukas Mayer waren nach roten Karten, die sie in der Schlussphase im Derby gegen den TV Weilstetten kassiert hatten, gesperrt, etliche weitere Spieler mussten aus berufs- und verletzungsbedingten Gründen passen. So füllte Stotz den Kader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend auf. „Auf Grund der Personalsituation rechnen wir uns nicht viel aus“, so Stotz vor der Partie, „dennoch wollen wir eine gute Leistung abrufen. „Tatsächlich startete die HSG gut in die Partie und lag durch Tore von Simon Schurer und Jannik Rau auch zunächst mit 2:0 in Front. Die Hausherren drehten das Spiel mit einem 3:0-Lauf und in der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bis zum 11:10 (19. Minute) konnten die Schwarz-Roten dranbleiben, ehe der Primus sich mehr und mehr absetzen konnte und schließlich mit einer 21:16-Führung in die Pause ging. Im zweiten Durchgang erhöhte der Favorit zwischenzeitlich auf neun Tore, doch die HSG zeigte Moral und kämpfte sich immer wieder ran ohne den Blausteiner Sieg jedoch in Gefahr bringen zu können. Am Ende stand ein 36:30-Erfolg für den Spitzenreiter zu Buche. „Aus meiner Sicht haben wir taktisch gut gespielt und können mit dem Ergebnis aufgrund der Situation auch zufrieden sein. Immerhin ist Blaustein topbesetzt angetreten“, so Stotz nach der Partie, „die arrivierten Kräfte haben ihre Sache gut gemacht und auch die Spieler aus der ‚Zweiten‘ und der A-Jugend haben sich alle gut integriert.“