Männermannschaften

Duell auf Augenhöhe

Spielberichte

Die HSG Albstadt war mit 12:10 Zählern und Rang fünf schon vor der Partie gegen den TV Steinheim absolut im Soll. Mit 24:24 teilten sich die beiden Württembergliga-Aufsteiger nun die Punkte.Auch der HSG-Trainer Markus Stotz war mit dem Abschneiden seines Teams in den bisherigen Spielen der Württembergliga absolut zufrieden. Am Saisonziel ändert sich bei den Schwarz-Roten jedoch nichts. „Wir streben weiterhin uns gestecktes Ziel von 25 Punkten an“, so Stotz, „dann hätten wir mit dem Abstieg nichts zu tun.“ Mit Steinheim wartete nun aber eine anspruchsvolle Aufgabe. „Sie sind eine regelrechte Wundertüte“, so Stotz, „nach dem Trainerwechsel zeigt die Tendenz bei ihnen jedoch nach oben und ich gehe davon aus, dass sie zu Hause gegen uns gewinnen wollen.“ So erwartete Stotz einen „heißen Tanz“.Und so kam es beim Aufsteigerduell in Steinheim dann auch. Ohne den gesperrten Keeper Julian Mayer und die verletzten Bruno Jerger und Maximilian Fien lag die HSG zunächst schnell mit 3:1 zurück (3. Minute), schaffte dann beim 4:4 jedoch umgehend den Ausgleich (8.). Doch auch in der Folge waren es die Hausherren aus Steinheim, welche sich beim 7:5 nach zwölf Minuten erneut einen Vorteil erspielten. Auch danach blieb der Gastgeber ständig in Front und ging so auch mit einer 12:10-Führung in die Pause.Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte Steinheim dann zunächst auf 15:11 (33.), ehe die Gäste aus Albstadt mit einem 4:0-Lauf für den Ausgleich sorgten. Beim 17:18 brachte Nico Ferdinand seine Farben dann erstmals wieder in Front (43.) doch die Hausherren konterten und eroberten die Führung beim 19:18 zurück. In der Folge blieb die Partie eng, doch 33 Sekunden vor dem Ende sorgte Lukas Mayer mit 24:23 noch einmal für die Führung der Schwarz-Roten. Der Sieg sollte dies jedoch nicht sein. David Wittlinger war es, welcher für die Gastgeber kurz vor Schluss den 24:24-Endstand erzielte.