Männermannschaften

Ausfälle nicht zu kompensieren

Spielberichte

Die HSG Albstadt hat die Vorrunde der Württembergliga mit einer Niederlage abgeschlossen. Beim abstiegsbedrohten TV Steinheim verlor das Team von Trainer Markus Stotz mit 27:32 und rutschte mit der vierten Pleite in Folge und 13:15 Punkten auf Platz acht ab.

Zu den Langzeitausfällen Benjamin Mayer und Nico Ferdinand gesellte sich auch noch Lukas Mayer (Knieverletzung), und so gingen die Schwarz-Roten doch deutlich geschwächt in die letzte Partie des Jahres. Trotzdem verlief die Anfangsphase noch ausgeglichen. Obwohl Steinheim stets vorlegte, blieben die Gäste dran. In der 13. Minute gelang Patrick Lebherz mit dem 5:4 die erste, aber auch einzige Führung für die Albstädter. Danach zeigten sich die Gastgeber hellwach, erzielten drei Tore in Folge und baute die Führung auf 11:7 (21.) aus.

Die HSG kämpfte sich wieder heran, Steffen Link verkürzte auf 10:11 (23.). Gegen Ende der ersten Halbzeit legte Steinheim nach, ging mit einer 14:12-Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte erwischte der TVS eine ganz starke Phase, zog bis zur 48. Minute vorentscheidend auf 24:18 davon. Die Schwarz-Roten kämpften zwar aufopferungsvoll weiter, schafften es aber nicht mehr den Rückstand einzudampfen. So blieben die Steinheimer Herr in der eigenen Halle, setzten sich über das 30:23 (56.) am Ende mit 32:27 durch. „Wir konnten die vielen Ausfälle einfach nicht mehr kompensieren. Zudem hat uns in der Defensive immer wieder das entscheidende Quäntchen gefehlt, um Steinheims Angriffe zu unterbinden. Wir sind froh, dass Pause ist, die Jungs müssen die Köpfe frei bekommen. Dann bereiten wir uns gezielt auf die Rückrunde vor. Ich bin zuversichtlich, dass wir dann wieder in die Erfolgsspur zurückfinden“, sagte HSG-Trainer Markus Stotz.