Männermannschaften

Albstadts Männer feiern gelungenen Saisonstart

Spielberichte

Der Auftakt in die Saison 2017/18 ist den Württembergliga-Handballern der HSG Albstadt geglückt. Gegen Aufsteiger HSG Fridingen/Mühlheim setzten sich das Team des neuen Trainers Nenad Gojsovic am Ende klar mit 27:23 durch.

Nachdem die Gastgeber den besseren Start erwischt hatten und nach Toren von Sascha Witte und Jannik Rau nach knapp zwei Minuten mit 2:0 vorne lagen, fanden die Gäste aus dem Donautal besser ins Spiel, glichen zum 3:3 (4.) aus und gingen durch einen Doppelpack des starken Daniel Hipp – er war mit neun Treffern bester Schütze des Abends – und ein Tor von Christoph Hermann mit 6:3 (10.) in Front. Der Aufsteiger hielt seinen Drei-Tore-Vorsprung bis zum 8:5 (13.), dann schlugen die Hausherren zurück und bekamen in der Abwehr besseren Zugriff. Ein 3:0-Lauf durch Treffer von Sascha Witte, Simon Schurer und Neuzugang Eike Schmiederer bescherte ihnen den 8:8-Ausgleich (18.). In der Folge entwickelte sich eine muntere und ausgeglichene Partie, in der die Schwarz-Roten zur Pause die Nase knapp mit 14:13 vorne hatten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bekamen die Albstädter eine bessere Kontrolle über das Spiel. Nach Treffern von Simon Schurer und Veljko Saula führten sie mit 18:15 (39.). Zwar kam Fridingen/Mühlheim beim 19:21 (48.) noch einmal bedrohlich nahe heran, aber das Gojsovic-Team ließ sich nicht mehr von einem Weg abbringen. Beim 24:21 war zwei Minuten vor Schluss die Vorentscheidung gefallen, am Ende gewannen die Gastgeber mit 27:23.

„Für das erste Spiel war ich schon ganz zufrieden. Klar ist, dass wir uns noch finden müssen. Aber in den entscheidenden Phasen haben uns unsere Neuzugänge mit ihrer Qualität geholfen. Zudem hat Torhüter Julian Mayer sehr gut gehalten und in engen Phasen zwei Siebenmeter Pariert. am Ende haben wir uns verdient durchgesetzt“, freute sich Albstadts Trainer Gojsovic über den Auftaktsieg.