Männermannschaften

Albstädter müssen beim Spitzenreiter ran

Vorberichte

TSV Zizishausen – HSG Albstadt (Samstag, 19.30 Uhr, Theodor-Eisenlohr-Sporthalle Nürtingen). Eine hohe Hürde, die in der derzeitigen Verfassung kaum zu überwinden sein wird, steht vor den Württembergliga-Handballern der HSG Albstadt. Der mit einer Bilanz von 2:14 Punkten Tabellenvorletzte muss am Sonntag bei Spitzenreiter TSV Zizishausen (15:3) ran.

Die „Zizis“ haben im bisherigen Saisonverlauf erst eine Niederlage kassiert (23:25 bei der HSG Langenau/Elchingen) und treten bislang sehr konstant auf. Die Mannschaft von Trainer Holger Breitenbacher, die in der vergangenen Saison hinter Meister und Aufsteiger TV Weilstetten den zweiten Platz im Abschlussklassement belegte und in der Relegation zur Baden-Württemberg-Oberliga an der Neckarsulmer Sport-Union scheiterte, hat sich in dieser Saison als klares Ziel den Aufstieg gesetzt.

Leistungsträger wie Sebastian Appelrath und Georgios Chatzigietim blieben dem Team aus dem Nürtinger Stadtteil erhalten, und die Mannschaft wurde weiter verstärkt – so schlossen sich etwa Timo Wolf und Dominic Gotthardt vom Drittligisten VfL Pfullingen der Breitenbacher-Sieben an. „Zizishausen verfügt über eine sehr erfahrene Mannschaft, die zudem im bisherigen Saisonverlauf durch ihre Konstanz besticht“, zeigt sich Albstadts Trainer Nenad Gojsovic vom Spitzenreiter durchaus beeindruckt. Eine Tugend, die seine Mannschaft – das dokumentieren sieben Niederlagen in Folge – bisher nicht an den Tag legen konnten. „Wir haben in jedem Spiel gute Phasen, dann sind aber immer wieder Spielabschnitte dabei, in denen wir zu viele Fehler gemacht haben. Und die haben unsere Gegner bisher immer konsequent genutzt“, sagt Gojsovic und fügt an: „Gegen den Tabellenführer haben wir nur eine Chance, wenn jeder an seine Leistungsgrenze geht und wir uns über 60 Minuten keine Schwächephasen erlauben.“

Allerdings ist es derzeit mit dem Selbstvertrauen der Schwarz-Roten nicht weit her, was nicht zuletzt die jüngste Heimschlappe im Kellerduell gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim (23:32) offenbarte. Fehlen werden den Albstädtern am Sonntag in Nürtingen neben dem Langzeitverletzten Bruno Jerger die beiden beruflich verhinderten Tobias Bach und Lukas Hofele sowie Rückraumspieler Simon Schurer (Studium).