Männermannschaften

HSG schlägt sich lange ordentlich

Spielberichte

HSG Albstadt – TSV Zizishausen 21:31 (13:15). Trotz der am Ende klaren 21:31-Niederlage haben sich die bereits als Absteiger in die Landesliga feststehenden Männer der HSG Albstadt gegen Spitzenreiter Zizishausen ordentlich aus der Affäre gezogen.

„Gerade die vielen A-Jugendspieler bei uns haben sehr gut gespielt. Klar, hat sich am Ende die individuelle Klasse des Gegners durchgesetzt, aber die Jungs haben kämpferisch alles gegeben. Das zeigt mir, dass wir, obwohl wir klar abgeschlagen sind, eine Mannschaft mit Charakter haben“, sagte HSG-Trainer Nenad Gojsovic, „Ich bin zuversichtlich, dass wir in den letzten vier Spielen durchaus noch punkten können.“ In der ersten Halbzeit boten die Schwarz-Roten dem Spitzenreiter in der Ebinger Mazmannhalle gut Paroli. Bis zum 9:9 hielten die Albstädter sehr gut dagegen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit setzte sich Zizishausen etwas ab und ging mit einer 15:13-Führung in die Kabine.

Obwohl die „Zizis“ zu Beginn des zweiten Durchgangs drei Tore in Serie erzielten, ließ sich das Schlusslicht zunächst noch nicht abschütteln und kam mit einem einen 3:0-Lauf zum 16:18 noch einmal auf zwei Tore heran. In dieser Phase entschärfte Reservetorhüter Lars Friedel einen Siebenmeter. Allerdings schwanden bei den Schwarz-Roten in der Folge die Kräfte. Zizishausen machte sich vorentscheidend auf 25:19 davon und feierte am Ende einen standesgemäßen 31:21-Auswärtserfolg.