Frauenmannschaften

Gelingt der achte Sieg?

Vorberichte

Gemeinsam liegen die Damen der HSG Albstadt und des TV Weilstetten an der Spitze der Landesliga. Am Wochenende könnten die Schwarz-Roten nun aber die alleinige Tabellenführung erarbeiten.Am vergangenen Wochenende setzten sich die Spielerinnen des TV Weilstetten mit 28:23 gegen die TG Schwenningen durch und sind damit auch nach sieben Spielen noch ungeschlagen 14:0 Punkte haben die Damen von Trainerin Isabell Beutter nun auf dem Konto – genauso viele wie Lokalrivale Albstadt. Während die „Füchsinnen“ nun jedoch erneut eine Pause einlegen, können die Schwarz-Roten ihre Erfolgsserie ausbauen.Die Aufgabe, die den Albstädterinnen bevor steht, ist etwas schwerer, als die vergangene. Zuletzt verbuchten die Schwarz-Roten einen deutlichen 27:16-Erfolg gegen den SV Vaihingen. Wunschlos glücklich war Lebherz nach dem deutlichen Sieg jedoch nicht: „Wir hätten, was die Chancenverwertung angeht, deutlich mehr machen müssen“, betonte der Trainer. Dennoch: Mit der Situation ist der Kommandogeber bislang einverstanden. Nun dürfe man aber keinesfalls nachlassen. „In den kommenden Wochen warten stärkere Gegner“, warnt Lebherz.Einer dieser Gegner ist auch der TSV Neuhausen/Filder, der am Samstag um 20 Uhr in der Mazmannhalle antritt. Der TSV belegt aktuell den vierten Tabellenplatz, sammelte in sieben Begegnungen 9:5 Zähler. Am vergangenen Wochenende waren die MadCats spielfrei, zuvor kamen die TSV-Damen nicht über ein 19:19 gegen die TG Schwenningen hinaus – obwohl sie über weite Strecken der Partie in Führung lagen. Großes Manko in dieser Partie: ebenfalls die Chancenverwertung. Überhaupt läuft es offensiv nicht optimal für Neuhausen/Filder, mit 139 Treffern stellt das Team eine der schwächsten Offensiven der Liga. Ordentlich sieht dagegen die Defensive aus, mit 115 Gegentoren sind die MadCats die Liga-Spitze, gemeinsam mit dem TV Weilstetten.