Frauenmannschaften

TSV Neuhausen/Filder – HSG Albstadt

Vorberichte

Noch immer dominieren der TV Weilstetten und die HSG Albstadt die Landesliga der Frauen. Am Wochenende sollen nun die nächsten Siege für den Primus und seinen schwarz-roten Verfolger her.

Zuletzt lief es für die Spielerinnen der HSG Albstadt nicht unbedingt nach Wunsch. Auf die deutliche 19:32-Derbyniederlage gegen Weilstetten folgte die Winterpause. Mit neuem Schwung und Elan wollten die Schwarz-Roten dann in die (Rest-)Rückrunde starten kassierten im Verfolgerduell gegen die HSG Deizisau/Denkendorf 2 mit 21:21 aber erst einmal einen Dämpfer. „Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht und Deizisau/Denkendorf meines Erachtens einen Punkt geschenkt“, bilanzierte HSG-Coach Oliver Lebherz. „Positiv ist, dass wir den Abstand nach hinten gehalten haben.“ Immerhin zehn Punkte beträgt der Abstand zwischen Albstadt und dem sonntäglichen Gastgeber TSV Neuhausen/Filder. Der ist mit 9:13 Zählern aktuell Sechster der Rangliste. Seit einer kurzen Serie von vier Siegen in Folge sind die Filderstädterinnen nun bereits seit sechs Partien ohne Sieg. Die Niederlagen fielen dabei jedoch stets knapp aus so auch das 19:21 im Hinspiel gegen die Albstädterinnen. Der Tabellensechste geht deshalb ambitioniert in das Duell am Sonntag um 14.30 Uhr in der heimischen Egelsee-Sporthalle, ist aber klarer Außenseiter.